You are hereDie Urlaubsregion Reiteralm / Schladming - Dachstein

Die Urlaubsregion Reiteralm / Schladming - Dachstein


Die Region rund um die Gasselhöh´Hütte ist Sommer wie Winter bekannt für unzählige Sport- und Freizeitmöglichkeiten. Im Sommer sind ausgedehnte Wanderungen zu den Bergseen der Reiteralm der Hauptanziehungspunkt für Gäste aus Nah und Fern.

Die Urlaubsregion Reiteralm / Schladming – Dachstein bietet Erlebnisse für Jung und Alt:

 

Der Dachstein

AlmrauschDer Dachstein ist eines der meistbesuchten Ausflugsziele der Steiermark. Kein Wunder – ist er doch der erste Gletscher der Alpen von Osten her. Schon die Auffahrt mit der Dachstein-Gletscherbahn ist ein Erlebnis: Sie überwinden dabei 1.000 Höhenmeter und schweben hautnah an steil abfallenden Felswänden vorbei. In 2.700 Metern Seehöhe angekommen, überblicken Sie ein fantastisches Panorama mit hunderten Berggipfeln.

Die Dachstein Gletscherbahn bringt Sie bergwärts auf 2.700 Meter Seehöhe. Dort erwarten Sie Freiheit, Erlebnis und Vergnügen. Ein Paradies für Skifahrer, Snowboarder, Langläufer, Wanderer, Gipfelstürmer und Naturgenießer.

Leichter Nervenkitzel – aber sicher! Unter Ihren Füßen: die 250 Meter senkrecht abfallende Felswand des Hunerkogels. Rund um Sie: ein unvergleichliches Bergpanorama. Herzlich willkommen auf dem Dachstein Sky Walk, der wohl spektakulärsten Aussichtsplattform der Alpen! Mehr Informationen unter www.derdachstein.at

 

Schladming

SteinbockSchon zur Römerzeit gab es kleinere Siedlungen im Raum Schladming. Belegt ist dies durch den Fund von Römersteinen und durch die Römerstraße (Hochstraße). Später wurde das Ennstal von den Slaven besiedelt. Die slavische Siedlung trug den Namen Slapnica was übersetzt:"Ort an dem das Wasser schnell vorbei fließt" bedeutet.

Die ältesten Nennungen des Namens Schladming im 12. Jahrhunderts beziehen sich auf den "Schladmingberg" (Rohrmoos)

Für die Anlage des Ortes war der Bergbau in den Tauerntälern entscheidend. Neben der Erzverhüttung und Bergverwaltung bildete die Wehrfunktion an der zu Ende des 13. Jahrhunderts umstrittenen Grenze zum Erzbistum Salzburg eine wichtige Rolle in der Geschichte Schladmings. Dies trug maßgebliche an der Stadtwerdung Schladmings zu Beginn des 14. Jahrhunderts bei. 1304 wurden Schladming das Marktrecht verliehen. Die erste urkundliche Erwähnung Schladmings als Stadt findet sich im Jahre 1322. Das genaue Jahr der Stadtwerdung ist nicht überliefert worden. Weitere Informationen unter Schladming und Tourismus-Schladming

 

Pichl / Reiteralm – ein Ferien- und Skiort mit persönlicher Austrahlung

ReitalmseeSchon lange nicht nur mehr ein Geheimtipp! Ein MUSS für Wintersport- und Wanderbegeisterte. Im Sommer ist besonders die 3-Seen-Wanderung ein unvergessliches Wandererlebnis und ihren weit über die Grenzen Österreichs hinausgehenden Ruf hat sich die Reiteralm als Wintersport – Eldorado erworben. Seit der Wintersaison 2010 / 11 steht Ihnen unmittelbar bei der Gasselhöh´Hütte eine neue Attraktion zur Verfügung – "Der Preunegg-Jet"

Für Kletterer steht ein weiteres Naturerlebnis zur Verfügung, der Klettersteig "Franzi", der erste errichtete Klettersteig in den Schladminger Tauern mit den Schwierigkeitsgraden "C" schwierig bis "D", sehr schwierig.